FANDOM


Das Web

„Man kann das Signal nicht aufhalten - Serenity“

Das Web ist die größte noch funktionierende Informationsplattform der neuen Welt. Es ist nur zum kleinsten Teil eine feste Gruppierung. Man könnte sie eher als eine Art Community bezeichnen, die sich gegenseitig unterstützt um einer Ideologie zu folgen. Ihre Devise lautet „Der Grundstein für eine Zivilisation ist die Information“ und diese verfolgen sie mit all ihrer Kraft. Sie bauen Sendestationen, betreiben Druckerpressen und besitzen sogar so etwas wie ein Computernetzwerk. Sie sammeln und verbreiten Informationen in jeglicher Art und Form. Sie machen diese für jedermann bestmöglich zugänglich.

Das Web in der neuen Welt

Sie sind die ersten wenn es darum geht Neuigkeiten zu sammeln und Informationen zu verbreiten. Ob diese Informationen nun der Wahrheit entsprechen oder aus zweifelhaften Quellen stammen spielt dabei keine Rolle, da nach der Auffassung des Webs der Informationskonsument selbst entscheiden muss, was richtig oder falsch ist. Daher werden sämtliche Informationen ungekürzt und unverarbeitet zur Verfügung gestellt. Sie beschaffen, verarbeiten und verbreiten Informationen in jedweder Form. Angefangen beim archivieren und restaurieren von Büchern bis hin zur Datensicherung alter Disketten, Festplatten und CDs versuchen die Webler alles in die Finger zu bekommen was Informationen enthält, und sei es durch fleißiges aufnehmen, abhören oder mitschreiben von Gesprächen oder Funksprüchen.
Allerdings widmen nur ein Teil der Mitglieder ihre gesamte Zeit dieser Aufgabe, da das Web sonst nicht überlebensfähig wäre. Es gibt die verschiedensten Aufgabengebiete als Mitglied des Webs, angefangen bei den stillen Unterstützern über Vollzeit „Admins“ bis hin zu „Trojanern“ die andere Gruppierungen infiltrieren und massenweise Infos nach außen schaffen. Genau diese „Trojaner“ sind der Grund dafür, dass ein Leben als „Spinne“, wie sich die Webler selbst oft nennen, äußerst gefährlich sein kann. Je nach Brisanz der gerade beschafften Informationen die nun gelagert oder verarbeitet werden müssen, befinden sich ihre geheimen Verstecke zeitweise im Ausnahmezustand. Sie operieren in unabhängigen Zellen die sich über die verschiedensten Informationswege untereinander koordinieren. Einen wirklichen Stab gibt es nicht. Genau das macht sie auch so zäh und überlebensfähig. Da es kein Oberkommando gibt das ausgeschaltet werden kann, bedeutet der Verlust einer Zelle lediglich eine Einbuße an Information und Arbeitsgeschwindigkeit, das Web allerdings lebt weiter… und sendet.

Kleidung und Ausrüstung

Webler tragen ihre Zeichen manchmal offen und zeigen jedem freiherzig ihre Zugehörigkeit, und manchmal sind sie gar nicht zu erkennen, je nachdem welchen Aufgaben sie grade Nachgehen oder welche Stellung sie innerhalb des Webs haben. Generell tragen sie die zu ihrem Hintergrund passende Kleidung und die notwendige Ausrüstung ihren Job zu erledigen, sowie zu überleben. Zugelassen sind alle Hintergründe. Es ist erlaubt bei der Charaktererschaffung bereits als Teil des Webs zu starten.